Hohe Qualität ist eine Investition in die Zukunft
Wer an Qualität spart, nimmt einen technischen Kredit auf.

Jeder kann programmieren. Es ist einfach zu erlernen. Aber gute Software zu entwickeln ist wesentlich komplexer. Die Qualität von Software bildet nicht nur das Fundament. Es ist auch die Abdichtung des Dachs und der Fenster - es sind die Details.
Oft steht bereits fest, was entwickelt werden soll und verhandelt wird über den Zeitraum und Preis. Wichtigstes Ziel ist dann den Termin einzuhalten. Mehr Zeit in das Testen, Ausprobieren und Umbauen der Software zu stecken, erscheint wie eine negative Ausgabe.
Man merkt erst, dass gute Qualität ein wichtiger Faktor ist, wenn man Änderungen vornehmen will oder kleine Probleme lösen muss. Bei einem hohen Qualitätsniveau ist Neues schnell eingebaut, ohne etwas anderes kaputt zu machen. Und das Beste: Man kann sich auf seine Software verlassen.
Zeit für die Qualitätssicherung zu lassen, gehört zum Setzen eines realistischen Termins dazu.

Kooperation
Miteinander entwickeln statt lange verhandeln.

Verhandlungen kosten unnötig Zeit und Anstrengungen. Wenn Kunde und Entwickler auf derselben Seite stehen, dann arbeitet keiner für sich, sondern beide für das Projekt. Bei Änderungen müssen keine neuen Verhandlungen geführt werden, da von Anfang an eine Kooperation statt eines strengen Plans vereinbart wurde.

Prozess

Das alte Modell "Vereinbaren, Durchführen, Prüfen" funktioniert nicht mehr. Selten weiss man schon zu Beginn, was man wirklich braucht. In Projekten strebe ich daher früh eine möglichst einfache, bereits nutzbare Version an. (Stichwort: lean) Von da aus passe ich gemeinsam mit dem Kunden Ziele und Inhalte agil an das Gelernte an. Ich bin außerdem ein Verfechter benutzerzentrierter Entwicklung, bei der das Benutzererlebnis (UX) aktiv gestaltet wird. Durch Tests mit Benutzern wird hierbei früh geprüft, ob das Richtige entwickelt wird.
Ob Kanban, Scrum oder Extremprogrammierung, ich denke, dass der Prozess zum Kunden und dem Projekt passen muss.

Aufwand auslagern

Nicht immer hat man die Kapazitäten, um Projekte so schnell an den Markt zu bringen, wie man möchte. Für Zusatzaufwand sind externer Mitarbeiter gut einsetzbar. Sie arbeiten intensiv an einem Thema und müssen hinterher nicht beschäftigt werden.
Ein zusätzliche Vorteil ist die frische Sichtweise. Die Integration von unterschiedlichen Personen in die Entwicklung ist ein Bestandteil von Design Thinking. Hier können externe Mitarbeiter ebenfalls helfen.

Arbeitsbereiche
Was ich mache

Ich entwickle Webseiten und Apps je nach Bedarf und bin kein Freund von Standardlösungen. Ich denke, dass für jedes Projekt die passende Technologie eingesetzt werden sollte. Was in einem Projekt funktioniert, muss es nicht in einem anderen.

Web

Webseiten werden verstärkt über mobile Geräte aufgerufen. Fast jeder hat ein Mobiltelefon oder Tablettrechner. Die Auflösung ist nicht das einzige, das man beachten muss, wenn man mobiloptimiert (Stichwort: mobile first) entwickelt.
Das Konzept muss für die Bedienung mit dem Finger statt mit der Maus angepasst werden. Große, selbsterklärende Verknüpfungen sind da zum Beispiel besser als kleine Text-Verknüpfungen, die man schon beim Lesen ausversehen drückt.
Neben statischen und dynamischen Webseiten, die Inhalte bereitstellen, gibt es noch Web-Anwendungen. Die Software solcher Web-Anwendungen ist meist in Javascript programmiert und läuft direkt im Browser. Der Vorteil solcher Software ist, dass sie unabhängig von der Plattform des Rechners ist, auf dem sie läuft. Sie funktioniert sowohl auf mobilen Geräten mit Android, iOS, Windows Mobile als auch auf leistungsstarken Rechnern.

Mobile Anwendung (App)

Vorteile Mobiler Anwendungen

  • Personalisierung möglich
  • Direkte Verbindung zu Kunden
  • Hardware (Sensoren etc.) direkt nutzbar
  • Gut für interne Lösungen: einmal installiert, täglicher Begleiter
  • Geld verdienbar (App Store)

Nachteile Mobiler Anwendungen

  • Muss installiert und gestartet werden.
  • Plattformspezifisch
  • Viel Konkurrenz, schwierig Aufzufallen

Software, die man nicht sieht

Wie bei Gletschern kann auch bei Software das meiste unter der Oberfläche liegen. Und wenn die Software gut gemacht wird, bleibt sie unsichtbar.
Hohe Qualität ist nicht nur in sichtbarer Software wie der Benutzerschnittstelle wichtig. Und gerade Software, die im Hintergrund läuft, kann meist einfacher getestet werden.

Angebote

Projekttag

Eine Idee macht noch kein Projekt. Damit aus einer Idee ein Projekt wird, müssen einige Vorüberlegungen gemacht werden. Marktanalyse und Projektanalyse: Wer ist die Zielgruppe, wo liegt der Fokus, was ist das Produkt und so weiter. Ich biete dafür an, einen Tag zu Ihnen zu kommen und diese Dinge mit Ihnen auszuarbeiten. Dort werden wir uns innerhalb Ihrer Idee orientieren und eine Struktur finden.
Eine überschaubare aber möglichst vielfältige Gruppe Ihrer Firma sollte daran teilnehmen.
Das Ergebnis dieses Tages hängt stark davon ab, wie sich der Termin entwickelt. Meiner Erfahrung nach, hat man hinterher auf jeden Fall eine bessere Vorstellung davon, wo das Projekt hingehen kann und allgemein eine gute Struktur der Idee.
Falls sich daraus kein Projekt ergibt, bleiben Ihnen die Struktur und alle Ergebnisse des Projekttages. Damit können Sie allein oder mit einem anderen Entwickler weiterzumachen.

Konzeption

Ich halte ein gutes Konzept in allen Projekten für entscheidend. Wenn man ein Projekt bereits mit der Umsetzung beginnt, dann führt das schnell zu Chaos. Das Konzept hält einen auf der richtigen Spur. Statt erst bei der Entwicklung zu merken, welche großen Probleme auf einen lauern, kann man dies bereits in der Konzeption abfangen.
Gerne helfe ich Ihnen dabei mit meiner Erfahrung aus zahllosen Projekten.

Entwicklung

Ich habe immer Spaß daran, mich über neue Projekte zu unterhalten - egal, ob Neuentwicklungen oder Weiterentwicklungen Ihrer bestehenden Software. Ich habe viel Erfahrung darin, mich in bestehende Software einzuarbeiten, um sie dann umzubauen und zu erweitern. Das eigentliche Programmieren sehe ich nur als Teil meiner Aufgaben. Ich passe die Software gern an das Gesamtkonzept an. Ich bin auch zufrieden, wenn die Recherche ergibt, dass weniger Software reicht, um das eigentliche Problem zu lösen.

Unterstützung und Beratung

Suchen Sie jemanden, der Ihr Team kurzzeitig verstärkt? Dann teilen Sie mir mit, welche Art von Unterstützung Sie sich vorstellen und ich sage Ihnen, ob ich der Richtige bin, um Ihnen zu helfen.
Ich kann dem Team beitreten und dabei helfen, dass es im Team wieder rund läuft.
Oder ich helfe Ihnen dabei, die Qualität Ihrer Software zu erhöhen. Wie Sie an meinen Erfahrungen (sowie dem Anfang dieser Seite) sehen können, ist eine meiner Leidenschaften, die Qualitätssicherung sowie -herstellung. Ich kenne mich aus mit Durchsichten, Umbauten, Reparaturen, Testen...
Haben Sie Interesse an einer Beratung, dann kontaktieren Sie mich.

Ich suche

Ich bin Softwareentwickler in Berlin und interessiert an Kontakten zu fähigen Menschen mit den gleichen Werten.
Haben Sie Fragen oder möchten über ein Projekt reden, bin ich erreichbar.